Jugendkreuzweg 2022

Nach 2 Jah­ren Pau­se fand am Frei­tag, den 8.4.2022 wie­der ein Öku­me­ni­scher Kreuz­weg der Jugend von der Johan­nes­kir­che, über die Stadt­ver­wal­tung, die Tafel und das Stadt­zen­trum zur Mar­tins­kir­che statt.

Der Jugend­kreuz­weg wur­de von Pfar­rer Klaus Din­kel und Kaplan Micha­el Schmid durch die Innen­stadt gelei­tet. Die evan­ge­li­schen Konfi´s und die katho­li­schen Firm­lin­ge tru­gen im Wech­sel das Kreuz zu den 5 Sta­tio­nen. In die­sem Jahr war der Jugend­kreuz­weg durch die Ereig­nis­se in der Ukrai­ne geprägt. Die Minis­tran­ten hat­ten eine Tafel mit der Auf­schrift Frie­den für die Ukrai­ne gestal­tet, auf der Frie­dens­lich­ter ange­zün­det waren. Auch die Gebe­te waren in die­sem Jahr beson­ders auf den Frie­den in der Welt gerich­tet. Durch die Cari­tas vor Ort wur­de das The­ma Inklu­si­on in den Kreuz­weg ein­ge­bracht. Auf einer Tafel wur­de auf­ge­zeigt, wie viel­fäl­tig Inklu­si­on sein kann. Die Pfad­fin­der Markt­ober­dorf ent­zün­de­ten ein Frie­dens­feu­er an der letz­ten Sta­ti­on am Schloss­berg. Am Ende des Kreuz­we­ges ent­zün­de­ten alle Teil­neh­mer noch eine Frie­dens­ker­ze in der St. Mar­tins­kir­che und leg­ten sie auf dem Kreuz ab. Das Jugend­blas­or­ches­ter umrahm­te in ganz beson­ders stim­mungs­vol­ler Art und Wei­se den Kreuz­weg der Jugend. (Dia­kon Elmar Schmid)

 

 

 

📅 4. April 2022   🕒 13:56 Uhr Uhr   ✍ Florian Steinacher   🔖 Gottesdienst