Jugendgesprächsabend

Das Wesentliche im Leben eines jeden Menschen ist es, sich selbst zu verwirklichen, …“

Der Jugendgesprächsabend zum Thema Berufung

Am 18.10.19 kamen Jugend­li­che beim Jugend­ge­sprächs­abend über „Beru­fung“ ins Gespräch. Vor einem Jahr fand in Rom die Jugend­syn­ode über „Die Jugend­li­chen, der Glau­be und die Beru­fungs­un­ter­schei­dung“ statt. Dies nahm Gemein­de­as­sis­tent Tobi­as Aur­ba­cher zum Anlass über die­ses inter­es­san­te The­ma zu spre­chen.

Zu Beginn des Abends durf­ten die Jugend­li­chen ihre Gedan­ken zur Beru­fung anhand von Bild­kar­ten ein­brin­gen. Anschlie­ßend wur­den die Teil­neh­mer ein­ge­la­den 12 ver­schie­de­ne Erklä­rungs­sät­ze bzw. Gedan­ken zur Beru­fung zu kom­men­tie­ren und zu bewer­ten. In die­sem stil­len Schreib­ge­spräch wur­de schrift­lich inten­siv dis­ku­tiert, ob bei­spiels­wei­se der rich­ti­ge Beruf die Beru­fung im Leben dar­stellt oder es auch außer­halb des Berufs Mög­lich­kei­ten gibt sich für das Gute ein­zu­set­zen.

Nach der Piz­za­pau­se wur­den die bes­ten Beru­fungs­de­fi­ni­tio­nen noch­mal durch­dis­ku­tiert und erläu­tert. Für die Grup­pe war dies dann die tref­fends­te Aus­sa­ge zum The­ma Beru­fung:

Das Wesent­li­che im Leben eines jeden Men­schen ist es, sich selbst zu ver­wirk­li­chen, gemäß den eige­nen, gott­ge­ge­be­nen Talen­ten, die jeder Mensch zum Woh­le der Erde und sei­ner Mit­men­schen ein­set­zen soll.“

(nach Mar­lo Mor­gan, über­lie­fert von Abori­gi­nes in Aus­tra­li­en, die sie meh­re­re Mona­te im Out­back beglei­tet)

Der letz­te Jugend­ge­sprächs­abend des Jah­res fin­det am Fr, 29.11.19 um 20 Uhr mit Kaplan André Har­der im Pfarr­heim St. Mar­tin statt.

Bild und Text: Tobi­as Aur­ba­cher

📅 26. Oktober 2019   🕒 20:18 Uhr Uhr   ✍ Manfred Künzel   🔖 Bericht