Fastenessen 2019 für Misereor

Eine wichtige Zutat für Original Allgäuer Kässpatzen

Eine wich­ti­ge Zutat für Ori­gi­nal All­gäu­er Kässpat­zen

50 Zwie­beln, 48 Eier, 4,5 kg Käse und 6 Kilo Mehl. Die­se gan­zen Zuta­ten wur­den am Sonn­tag, den 07. April 2019 zu Kässpat­zen ver­kocht. Mar­got Schmid und ihre Hel­fe­rin­nen Sabi­ne Reichart, Clau­dia Stei­ner, Maria Hoff­mann und Susan­ne Ste­ger began­nen um 9 Uhr mit den Vor­be­rei­tun­gen für das dies­jäh­ri­ge Fas­ten­es­sen: die Tische muss­ten auf­ge­stellt, die Zwie­beln geschnit­ten und gebra­ten wer­den, der Teig ange­rührt (übri­gens wur­de der kom­plet­te Teig von Clau­dia Stei­ner mit rei­ner Hand­ar­beit geschla­gen !!!), Salat wur­de gewa­schen und geschnit­ten und als Büfett auf­ge­stellt, und schließ­lich wur­den die Spat­zen ins kochen­de Was­ser gerie­ben, damit sie heiß damp­fend auf die Tel­ler kamen.

 

Unsere Köchinnen in Aktion

Unse­re Köchin­nen in Akti­on

Unge­fähr 55 Por­tio­nen Kässpat­zen wur­den an die­sem Tag aus­ge­ge­ben.

Nach dem Essen gaben Clau­dia Schmölz und Jor­ge Jime­nez für die Anwe­sen­den einen kur­zen Ein­blick in das Land El Sal­va­dor, dem dies­jäh­ri­gen Land der Fas­ten­ak­ti­on. Dazu lie­fer­ten sie inter­es­san­te Infor­ma­tio­nen über das Land als auch über den vor kur­zem hei­lig gespro­che­nen Bischof und Mär­ty­rer Rome­ro Und wer danach noch einen Nach­tisch und Kaf­fee woll­te, konn­te sich im Erd­ge­schoss beim Oster-Basar des Frau­en­bun­des ver­wöh­nen las­sen.

Es war eine durch­wegs gelun­ge­ne Ver­an­stal­tung und brach­te nicht nur den Köchin­nen gro­ße Freu­de.

Der Rein­erlös des Fas­ten­es­sens betrug 540,00 €

Susan­ne Ste­ger

Vielen Dank für Ihre zahlreiche Teilnahme am Fastenessen 2019!

 

📅 4. Juli 2018   🕒 15:38 Uhr   ✍ Manfred Künzel   🔖 Bericht