Bibelgeschichte „Jona und der Walfisch“

Am Frei­tag, den 24. Juni 2022 hieß es wie­der: Türen auf — für die Geschich­ten aus der Bibel!! Die­ses Mal hör­ten die Kin­der die Geschich­te vom Pro­phe­ten Jona. Jona soll­te über das Meer rei­sen – bis zur Stadt Ninive.

Als ers­tes durf­ten die Kin­der bei lei­ser Musik das Meer gestal­ten: Fische, Muscheln, Was­ser­trop­fen in Form von Glas­nug­gets, Glit­zer­ket­ten. Danach kam das Ufer mit den Städ­ten: Bau­klöt­ze, Blu­men und Tan­nen­zap­fen wur­den hier ver­wen­det. Als das Bild für alle zufrie­den­stel­lend war, begann die Geschichte:

Jona  hat­te den Auf­trag von Gott bekom­men, die Men­schen in Nini­ve zu bekeh­ren. Aber Jona hat­te gar kei­ne Lust dazu! Des­halb hau­te er ab! Weit übers Meer woll­te er rei­sen. Aber es kam ein Sturm auf (sehr ein­drück­lich von den Kin­dern gespielt) und Jona ging über Bord. Da ver­schluck­te ihn ein rie­si­ger Wal­fisch und in sei­nem Bauch erkann­te Jona, dass Gott ihn geret­tet hat­te. Obwohl er ihm nicht gefolgt hat­te! Das Ende ging gut aus: Jona erzähl­te den Men­schen in Nini­ve von Gott und sie änder­ten ihre Lebens­wei­se – so war Ende gut – alles gut!

Die Kin­der waren wie immer mit allen Sin­nen und mit Begeis­te­rung dabei: mit­hel­fen, das Boden­bild zu gestal­ten; den Regen, den Sturm und die Wel­len spie­len und zum Schluß sogar alles Aufräumen.

Und so freu­en sich alle, wenn es nach der Som­mer­pau­se, im Herbst wie­der heißt: Türen auf – für die Geschich­ten aus der Bibel…!

Susan­ne Steger

 

📅 20. Juli 2022   🕒 20:54 Uhr Uhr   ✍ Manfred Künzel   🔖 Familie