Bergmesse auf dem Buchenberg

Es gibt vie­le Wege zu Gott, einer führt über die Ber­ge“: So begrüß­te Pfar­rer Oli­ver Rid, der eben­so wie der neue Kaplan Micha­el Schmid ger­ne in den Alpen unter­wegs ist, die Schar der Gläu­bi­gen. Die neu ins Leben geru­fe­ne Berg­mes­se der Pfar­rei­en­gemein­schaft Markt­ober­dorf fand am 4. Sep­tem­ber bei strah­len­dem Son­nen­schein unter­halb der Buchen­bergalm im süd­li­chen Ost­all­gäu statt.

Knapp 100 Besu­cher lausch­ten abwech­selnd den pries­ter­li­chen Wor­ten und den Klän­gen des Jugend­blas­or­ches­ters Markt­ober­dorf auf der Anhö­he. In sei­ner Pre­digt sprach der Pfar­rer auch über die Grund­wer­te der, wie der Inns­bru­cker Bischofs Ste­cher es for­mu­lier­te, „schaum­gum­mi­ge­pols­ter­ten Druck­knopf­zi­vi­li­sa­ti­on“. Für das
Geläut bei der Wand­lung sorg­te die gro­ße Kuh­her­de in unmit­tel­ba­rer Nähe mit ihren Glo­cken. Vie­le Besu­cher lie­ßen den Got­tes­dienst bei Traum­wet­ter mit einer Ein­kehr auf der höher gele­ge­nen Alm ausklingen.

Bericht: Hans Brugger
Fotos: Man­fred Künzel

 

📅 17. September 2021   🕒 20:19 Uhr Uhr   ✍ Manfred Künzel   🔖 Gottesdienst