70 Jahre im Dienst der Kirche

Am 21. Mai 1950 wur­de Alwin Hol­den­rie­der in Dil­lin­gen zum Pries­ter geweiht und kann so in die­sen Tagen sein 70-jäh­ri­ges Pries­ter­ju­bi­lä­um fei­ern.

Nach sei­ner Pries­ter­wei­he kam er als Kaplan nach St. Pan­kra­ti­us in Augs­burg-Lech­hau­sen und anschlie­ßend als Bene­fi­zi­at nach Markt­ober­dorf unter Geist­li­chem Rat Alfons Wan­ner.

1958 wur­de ihm dann die Pfar­rei Rude­rats­ho­fen anver­traut in der er vie­le Jah­re segens­reich gewirkt hat. 1972 kam er als Stadt­pfar­rer zurück nach Markt­ober­dorf und über­nahm die Pfar­rei St. Mar­tin, die er bis zu sei­nem Ruhe­stand im Jahr 1991 lei­te­te.

Auch im Ruhe­stand blieb er Markt­ober­dorf erhal­ten und küm­mer­te sich als Kran­ken­haus­seel­sor­ger um die Anlie­gen und Sor­gen der Pati­en­ten im dama­li­gen Kreis­kran­ken­haus in Markt­ober­dorf. Vie­le Markt­ober­dor­fer haben von dort noch Erin­ne­run­gen an Gesprä­che und Begeg­nun­gen mit dem ein­fühl­sa­men Seel­sor­ger.

Neben dem Kran­ken­haus­dienst ver­sorg­te er auch vie­le Jah­re die Filia­le St. Josef in Rie­der bis ins Jahr 2018 und war dort sehr beliebt für sei­ne kur­zen und prä­gnan­ten Pre­dig­ten.

Neben sei­nen vie­len Inter­es­sen inter­es­siert er sich bis ins hohe Alter beson­ders für die neu­es­te Com­pu­ter-Tech­nik und hält sich so geis­tig fit.

Nach dem Tod sei­ner Pfarr­haus­frau im Früh­jahr 2019 ver­bringt er nun sei­nen Lebens­abend im Guliel­mi­net­ti-Alten­heim, in dem er sich sehr wohl­fühlt.

Pfar­rer Oli­ver Rid besuch­te sei­nen Vor-Vor­gän­ger im Gar­ten des Alten­heims und über­brach­te ihm Glück­wün­sche zu die­sem beson­de­ren Jubi­lä­um.

Im Bis­tum Augs­burg ist er einer der zwei Dienst­äl­tes­ten Diö­ze­san­pries­ter.

Oli­ver Rid

Fotos: Man­fred Kün­zel

 

Bericht der All­gäu­er Zei­tung vom 23. Mai 2020:
2020-05-23 AZ — Alwin Hol­den­rie­der 70 Jah­re Pries­ter

 

📅 25. Mai 2020   🕒 19:26 Uhr Uhr   ✍ Manfred Künzel   🔖 Fotogalerie, Personalien